WAS? Seit 3 Wochen nix Neues???

Ojemine, der Urlaub war natürlich grandios, ich bin weniger gelaufen dafür gaaanz viel mit Schatzi spazieren gewesen – trainiert die Gelenke ja auch.

Wie auch immer – tolle Zeit in Frankreich, viel über die Geschichte – speziell über den 2. Weltkrieg gelernt. Die Betonzeugen des Nazi Atlantikwalls sind erschreckend robust. Die Strände an der  Normandie sind ein Traum, die Tide ist beachtlich.

Die letzten beiden Wochenenden habe ich mit langen Läufen verbracht, das Wetter spielte mit und die Zeit rast in beängstigendem Tempo – nur noch 4 Wochen bis NYC.

Vorgestern haben wir den Film „Snowden“ von Oliver Stone im Kino gesehen, gestern habe ich das Visum beantragt – coole Mischung oder? Wie auch immer, ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, ich freue mich sehr auf den Big Apple. Die Sicherheitsvorkehrungen werden enorm sein – wir werden sehen.

Körperlich fühle ich mich sehr gut, jedoch ist mir gestern auf dem Weg zum Wäschekeller das linke Knie verrutscht. Autsch – es zwackt! Wir stellen fest: Haushaltsarbeit ist eine große Gefahrenquelle. Wie sieht es mit einer Gefahrenzulage aus, meine Herren?  Mental gehe ich die Marathon-Strecke vor dem Einschlafen durch, es beginnt mit einem Anstieg auf den höchsten Punkt des Marathons und dann wellig über die vielen Brücken Richtung Central Park.

Und hier noch Bilder aus dem schönen Frankreich:

etretat_kueste

arromanches_oben

badehaeuschenarchitektur_deauville

omaha_beach

arromanches_strand